Ritter Rülps

Rülps, Rülps, Rülps…

 

Was ist das für ein Geräusch?

 

Es ist der Ritter Rülps.

 

Wenn er gut gegessen hat, dann passiert es, dass dieses seltsame Geräusch aus seinem Mund kommt.

 

Es kommt vom Bauch, hoch in den Mund und dann gibt es diesen seltsamen Ton.  R ü L P S

 

Die Königin PUPS, die Mutter von Ritter Rülps, tadelt ihren Sohn: „Das ist nicht schön, mein Sohn“.

 

Ritter Rülps erklärt seiner Mutter: „Es kommt einfach aus meinem Mund heraus!“

 

Jetzt fragt Ihr euch?

 

Warum heißt die Mutter von Ritter Rülps, Königin Pups?

 

Richtig! Weil die Königin ab und zu einen Pups verliert.

 

Wie heißt wohl der Vater von Ritter Rülps?

 

König Schlotterig.

 

Er nimmt alles leicht und ihm sind die Dinge meist völlig egal. Er will nur schlafen, essen und …?

 

Natürlich! Rülpsen und Pupsen.

 

Sie wohnen in der Burg Pupswolke am Rülpsberg.

 

Am Hof gibt es einen Koch. König Schlotterig befahl: „Die Speisen sollen so zubereitet werden, dass wir Rülpsen und Pupsen können.“

 

Der Königin gefällt das gar nicht.

 

„Sind wir doch vom hohen Stand“, sprach sie.

 

„Wir sollten uns benehmen“.

 

Aber König Schlotterig und Ritter Rülps machte es gar nichts aus. Sie mochten es zu Rülpsen und zu Pupsen.

 

Eines Tages pupste der König so laut, dass das Schloß zu wackeln begann.

 

Steine fielen von der Decke und König Schlotterig bekam es mit der Angst zu tun.

 

Er befahl seinem Koch nur noch Speisen zu zubereiten, bei denen man Rülpsen aber nicht mehr Pupsen kann.

 

Eines Tages rülpsten König Schlotterig und Ritter Rülps zusammen so laut, dass sie nichts mehr hören konnten.

 

Da befahl der König, nur noch Speisen zu kochen, bei denen man keine Geräusche von sich gab.

 

Sie nannten es das stille Essen, Pssst….

 

 Bildergebnis für Pssst, pixabay

 

 

 

Mein Bild zur Geschichte

Dieses Erlebnis werde ich nie vergessen. Erstens ist die Geschichte schon so schräg und dann sollte ich auch noch einen Ritter zeichnen. Ich hatte die Hoffnung, während der Therapiestunde, dass das Kind mit der Ritterburg zufrieden sei. Aber denkste! Ich fing an die Burg zu zeichnen und das Kind sagte: "Sie zeichnen jetzt aber nicht die Ritterburg?" Und ich: "Aber sicher doch!". Das Kind antwortete: Ne, Ne...... ich will den Ritter Rülps sehen". Ok, dachte ich. Es wird schon klappen. Den ersten Versuch sehen Sie hier nicht, denn das Kind sagte daraufhin. "Frau Müller, dass können Sie doch besser" Also hier der zweite Versuch. Und das Kind fand es coooooool, dass er einen Schwertarm hat. Ich habe das in meiner Verzweiflung so gemalt, denn die Hand ist mir nicht gelungen. Am Ende fragte ich mich wer hier therapiert wurde.  In jedem Fall bekam ich am Ende ein Lob.

Zitat: Sehen Sie Frau Müller, wenn man sich Mühe gibt, dann kommt auch was GESCHEITES dabei raus.

 

ICH LIEBE KINDER ;)